Bestellung per Fax
+49 (0) 761 612 55 778
Übersicht
Informationen
Hochleistungskeilriemen
Riemenprofile
Eigenschaften
Anwendungsgebiet

Schmalkeilriemen

  • immer mit der Richtlänge (Lw/Ld) angegeben
  • höhere Leistungsübertragung bei gleicher Riemenanzahl
  • nur Markenhersteller mit Top-Qualität

Weitere Informationen

Informationen

Die Bezeichnung "Schmalkeilriemen" legt nahe, dass es sich bei diesem Riemen um einen besonders schmalförmigen Riemen handelt.
Im Unterschied zu klassischen Keilriemen können Schmalkeilriemen allerdings besser im Vergleich der Riemenhöhe beschrieben werden. Der Schmalkeilriemen unterscheidet sich vom gängigen Keilriemen durch seine größere Riemenhöhe bei selber Breite, wodurch er einer spitzer zulaufende Form aufweist.

Hochleistungskeilriemen

Jedes Profil der Schmalkeilriemen hat eine vergleichsweise ähnliche Breite wie ein klassischer Keilriemen. Jedoch ist die Riemenhöhe verhältnismäßig höher. Anders formuliert heißt das auch: größere Riemenhöhe bei ähnlicher Riemenbreite. In dieser Eigenschaft wurde der Riemen speziell für den Maschinenbau entwickelt.
Diese Form gewährleistet höhere Leistung, und diesen höheren Leistungsanforderungen wird der Schmalkeilriemen auch gerecht!
Als Gegensatz zu handelsüblichen und gebräuchlichen Antriebsriemen weist der Schmalkeilriemen insofern eine höhere Leistungsübertragung auf. Schmalkeilriemen werden wegen diesen Eigenschaften auch als Hochleistungsriemen bezeichnet.

Riemenprofile

Diese Riemenart ist in den gängigen Größen (mm in der Breite) SPZ (9,7 mm), SPA (12,7 mm), SPB (16,3 mm) sowie SPC (22,0) erhältlich.
Die Normung der Schmalkeilriemen gilt nach Din 7753 Teil 1 / ISO 4184. Durch die größere Kontaktfläche mit der Riemenscheibe wird die Fliehkraft vermindert und daher können Schmalkeilriemen gegenüber den Keilriemen nach DIN 2215 größere Kräfte übertragen und eine höhere Riemengeschwindigkeit erreichen (bis zu 42 m/s). Der Nachteil ist die geringere Biegewilligkeit, aufgrund der größeren Riemenhöhe.

Überblick

ProfilbezeichnungSPZSPASPBSPC
obere Riemenbreite9,712,716,322
Richtbreite8,5111419
Riemenhöhe8101318
min. Scheibendurchmesser6390140224
Gewicht pro Meter0,0740,1230,1950,377

Eigenschaften

Die Schmalkeilriemen mit der Norm nach DIN 7753 sind besonders geeignet für den industriellen Gebrauch. Insofern sind sie besonders im Maschinenbau einsetzbar. Die besondere Anwendung des Zugstranges, der dehnungsarm und relativ wartungsfrei ist, führt dazu, dass ein Nachspann kaum bis nicht nötig ist. Des Weiteren hat er wesentlich ruhigere Laufeigenschaften.
Schmalkeilriemen haben einem speziellen Polyester-Cord. Durch die entsprechende Fasermischung verfügt der Zugstrang über besondere, hohe dynamische Belastung.
Damit einher geht die besondere und hohe Verschleißfestigkeit. Gleichzeitig ist die Biegewilligkeit wesentlich schlechter als bei klassischen Keilriemen.
Insofern sind dies weitere besondere Merkmale der Schmal- / Hochleistungs-keilriemen nach der Norm Din 7753.

Besondere Produkteigenschaften des Schmalkeilriemens

  • nahezu wartungsfrei
  • bei hohen Temperaturen hitzebeständig
  • sehr hohe Leistungsfähigkeit / Leistungsstärke
  • Riemengeschwindigkeit maximal 42 m/s
  • bedingt ölbeständig
  • gewährleistet einen satzexakten Lauf
  • Höhe-Breiten-Verhältnis 1 : 1,2
  • Biegewechsel fb max = 100/s (100 Mal in einer Sekunde)
  • elektrisch leitfähig nach ISO 1813

Anwendungsgebiet

Die gängigen Anwendungsgebiete für Schmalkeilriemen nach DIN 7753 sind vielfältig. Hier erhalten Sie unter vielen weiteren Anwendungsgebieten eine kurze Übersicht.

Beispiele

Industrie, Kompressoren, Pumpen, Pressen, Lüftungsanlagen, Baumaschinen, Bergbau, Landmaschinen, Holzbearbeitungsmaschinen, Getriebebau, Druckereimaschinen, Elektrowerkzeuge, Elektromaschinen, Getriebebau, Textil- und Werkzeugmaschinen, Ventilatoren, hochbelastete Antriebe und Systeme …

Sollten Sie weitere Fragen zu den Schmalkeilriemen / Hochleistungskeilriemen nach DIN 7753 haben, ziehen sie unseren Riemenhelfer zu Hilfe. Alternativ beraten wir Sie umfassend gerne persönlich.