Breitkeilriemen Sonderzuschnitt
ab 27,99 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Variante wählen

Breitkeilriemen Sonderzuschnitt

Sonderanferitgung, wird auf die von Ihnen gewünschte Breite abgestochen


Eigenschaften

  • geschlossen gefertigt
  • Mit Polyester als Zugträger
  • Temperaturbereich von -30°C bis + 70°C und bedingt bis 100°C

Technische Details

Material Neopren

Sonderzuschnitt von Breitkeilriemen

Beim Sonderzuschnitt wird ein Standard-Breitkeilriemen in der Breite auf Ihre gewünschtes Maß abgestochen.
Somit sind weitere Maße – über die Standardmaße hinaus – bestellbar.
Bitte beachten Sie, dass Sonderanfertigungen vom Widerrufsrecht ausgeschlossen sind, da sie nicht wieder eingelagert werden können.

Eigenschaften von zugeschnittenen Breitkeilriemen

Gleichen Eigenschaften wie Standard-Breitkeilriemen.
Zugeschnittene Breitkeirleiemn sind flankenoffen, formgezahnt und zusätzlich faserverstärkt. Dadurch ist eine hohe Stabilität und Quersteifigkeit gewährleistet. Zusätzlich sind die Riemen geschlossen gefertigt und bieten so eine hohe Kraftübertragung.

Flankenoffen, formgezahnt und faserverstärkt. Das sorgt für eine hohe Stabilität und Querfestigkeit bei kleine Umlenkung. Des Weiteren sind in Breitkeilriemen sehr dehnungsarme Zugträger aus Polyester oder Aramid verbaut. Somit hält der Riemen auch starken dynamischen Belastungen durch hervorragende Kraftübertragungs- und Steuereigenschaften stand.

Für Varioantriebe Breitkeilriemen werden in stufenlosen Regelantrieben eingesetzt. Sie laufen in Varioscheiben und dienen der Übertragung starker Kräfte. Eine stufenlose Drehzahlregelung des Antriebs ist durch die Veränderung der Scheibenbreite möglich.

Antriebsriemen - geschlossen gefertigt.
Die Breitkeilreimen sind in der Standardlängegeschlossen gefertigt und werden nur in der Breite nach Ihrer Vorgabe abgestochen. Da die Zugträger somit im Keilriemen geschlossen sind, werden diese Riemen wie Standard-Breitkeilriemen für Varioantriebe eingesetzt.

Das Profil (von Ihrer Auswahl abhängig)

Die Profilbezeichnung der Breitkeilriemen wird immer mit der Breite x Höhe angegeben.
Beim Sonderzuschnitt können Sie selbst die Breite und somit das Profil wählen. Hier ist zu beachten, dass die Riemenbreite im Vergleich zur Breite der Varioscheibe geringfügig abweichen kann. Da die Scheibe in der Breite verändert werden kann, ist die benötigte Breite am sichersten am bisher eingesetzen Riemen abzulesen.

Die Höhe des Riemens ist u. a. für die Kraft des Riemens ausschlaggebend. Aus diesem Grund sollte der Ersatzriemen etwa über die gleiche Riemenhöhe wie Ihr aktueller Riemen verfügen.

Die Länge eines zugeschnittenen Breitkeilriemens wird in der Innenlänge (Li) angegeben.
Die Höhe des Riemens ist u. a. für die Kraft des Riemens ausschlaggebend. Aus diesem Grund sollte der Ersatzriemen etwa über die gleiche Riemenhöhe wie Ihr aktueller Riemen verfügen.

Polyesterzugträger

Die Zugträger im Keilriemen entscheiden über die Zugkraft (Lasttrumkraft) des Riemens.

Bei geringer Belastung sind Polyesterzugträger im Einsatz.
Sie ermöglichen eine hohe Biegewilligkeit und einen geringen Querschnitt. Zudem sind Polyesterzugträger für korrosive Umgebungen (bspw. chlorhaltiges) Wasser geeignet.

Wie Sie den passenden Riemen finden

Für die Bestellung eines Keilriemens sind die Maße der Breite und Länge wichtig.
Bei der Breite ist die obere Breite zu ermitteln. Diese lässt sich am besten an der Keilriemenscheibe abmessen, in der Lauffläche für den Riemen. Messen Sie hierzu oben an einer Laufrille die Breite.
Damit der Riemen reibungslos läuft ist es wichtig, dass er bündig mit der Keilriemenscheibe abschließt und nicht auf der Scheibe aufliegt, sondern von den Flanken gehalten wird.

Die Breite kann auch am Riemen direkt abgemessen werden. Allerdings weichen die Breiten der Keilriemen durch längeren Einsatz meist etwas ab.

Keilriemen können mit drei verschiedenen Längen angegeben werden: Die Innenlänge (Li), die Außenlänge (La) und die Wirklänge (Lw).
Die Außenlänge wird gemessen, indem ein Maßband außen um den Riemen herum gelegt wird. Die Innenlänge ist dementsprechend durch das Anlegen des Maßbandes innen am Riemen zu ermitteln.
Die Wirklänge ist hingegen dort, wo der Riemen seitlich auf die Scheibe wirkt.