Bestellung per Fax
+49 (0) 761 612 55 778
Übersicht
Informationen
Eigenschaften
Fertigungsarten
Materialien
Zugträgerausführungen
Typen
Grundmaterial

PU Zahnriemen

  • Weiße Zahn­riemen aus Poly­urethan mit hochfesten Zug­trägern
  • Temperatur­bereich von -25°C bis +80°C.

Weitere Informationen

Informationen

Polyurethan (PU) ist bei Zahnriemen grau, milchig oder nahezu transparent. PU gewährleistet eine sehr hohe Längenstabilität und sehr geringen Abrieb.
In PU-Zahnriemen sind grundsätzlich mit Stahlzugträgern verstärkt. Bei PU-Zahnriemen als Meterware sind viele Profile auch mit Kevlarzugsträngen erhältlich.
Polyurethan-Zahnriemen sind zudem chemikalienbeständiger als die Neopren-Zahnriemen.

Der Temperatureinsatzbereich beträgt -30°C bis +80°C.

Eigenschaften von PU-Zahnriemen

  • hoch abriebfest
  • formschlüssig für Positionieranwendungen
  • winkeltreu
  • komplett wartungsfrei
  • gut ölbeständig
  • bedingt kälte- und ozonbeständig

Fertigungsarten

geschlossen gefertigt

Diese Zahnriemen werden in der Länge geschlossen gefertigt. Die Längenauswahl ist hierdurch auf die Standardfertigungslängen begrenzt.
Der bis zu 1000mm breit gefertigte Wickel wird immer auf die von Ihnen gewünschte Breite zugeschnitten. Somit ist hier jede Breite realisierbar.
Durch den spiralförmig eingelassenen Zugstrang ermöglicht diese Fertigungsart eine hohe Kraftübertragung.

offene Meterware

Zahnriemen werden als Meterware meist als 50 oder 100 m Rollen gefertigt. Daher lassen sich diese Zahnriemen in jeder Länge zuschneiden.
Bei der Breite gibt es Standardbreiten, jedoch ist das Aufspalten des Riemens in nahezu jeder Breite möglich.

verschweißte Meterware

In nahezu jeder Riemenlänge kann Zahnriemen-Meterware verschweißt werden. Hierbei sind lediglich die Mindestlängen zu beachten.
Verschweißte Zahnriemen haben ca. 50% der Zugkraft von geschlossen gefertigten Zahnriemen. Genaue Angaben finden Sie auf der Artikelseite.

Flex-Zahnriemen

Zahnriemen können auch in der Länge und Breite individuell für Sie angefertigt werden. Diese Zahnriemen nennt man daher Flexzahnriemen, da diese flexibel auf Ihre Bedürfnisse gefertigt werden. Die Riemen haben keine höhere Flexibilität, sondern ermöglichen die selben Zugkräfte wie geschlossen gefertigte Wickel.
Die Lieferzeit beträgt ca. 6 Wochen und ist auf der Artikelseite angegeben.

Doppel-Zahnriemen

Zahnriemen können auch beidseitig verzahnt sein. Meist werden hier Wickelzahnriemen eingesetzt, die doppelverzahnt gefertigt werden.
Wir können für Sie auch Meterware nachträglich doppelverzahnen und diese auch verschweißen. Bitte senden Sie uns hierzu eine Anfrage.

Materialien

Die Festigkeit, Stabilität und Flexibilität der Polyurethan-Zahnriemen wird durch eine Kombination zwischen PU und Stahlzugträgern gewährleistet.

Diese Kombination ist der Standardaufbau eines Polyurethan-Zahnriemens. Der Aufbau gewährleistet neben seiner flexiblen Form hohe Stabilität. Beinah alle Anwendungen der Antriebstechnik, vom Förderantrieb, Linearantrieb und Leistungsantrieb, sind durch diese Zahnriemenmodelle abgedeckt.

Wenn ein besonderer Bedarf besteht oder eine spezielle Produktgruppe an Zahnriemen gebraucht wird, können neben Stahlzugträgern auch andere Materialien verwendet werden. Hier gibt es folgende Alternativen: Aramidzugträger (Kevlarzugträger) oder hochflexible, rostfreie Stahlzugträger.

Je nach Verwendungszweck sind die Zugtäger besser oder schlechter geeignet. Gerne beraten Wir Sie bei Ihrer Entscheidung.

Für die Anwendung heißt das: Für eine längere Haltbarkeit sind Polyurethan-Zahnriemen mit verzinkten Stahlzugträgern empfehlenswert und verfügbar.
Für eine höheren Festigkeit sind Polyurethan-Zahnriemen mit Aramid-, bzw. Kevlarzugträgern empfehlenswert und verfügbar. Für alle Kombinationen gilt, dass Polyurethan-Zahnriemen in einer Vielzahl von Längen erhältlich sind.

Zugträgerausführungen

Allen Zahnriemenprofilen ist ein Zugträgerdurchmesser zugeordnet. Die entsprechende Fertigungsform und die zugehörige Zahnscheibe werden daran ausgelegt. Stärkeren Zugträger mit größerem Durchmesser sollten bei Verwendung auf Standardscheiben in ihrer Formengeometrie angepasst werden. Bei Verwendung stärkerer Zugträger auf Standardformen mit Standarddurchmesser muss der Zahnscheibendurchmesser meistens korrigiert werden. Sonderscheiben sind hier nötig. Zahnriemen mit Standardprofil können in diese nicht mehr eingesetzt werden. Treten Sie mit uns in Kontakt, wenn Sie Fragen zur Produktwahl und Ihres Bedarfs an Polyurethan-Zahnriemen haben. Viele Varianten sind ab Lager lieferbar.

Typen von Zugträgern

In der Herstellung sind Sonderanfertigungen mit verschiedensten Zugträgermaterialien möglich. Die Zugträgermaterialien sind entscheidend für die Eigenschaften des Zahnriemens. Fragen Sie uns gerne zu PU-Zahnriemen mit Kevlarzugträgern an, wir haben einige sogar ab Lager lieferbar. Bei Sonderanfertigungen kann auch Edelstahl für den Zugstrang verwendet werden.

Standardausführung Stahl – ST

Die Standardausführung der Zugträgermaterialien besteht aus Stahl (ST-Aufbau) oder verzinktem Stahl. Die Stahlzugträger dienen als Fadenwerke, sog. Filamente. Die Fadenwerke werden zu dünnen Litzen gezogen. Durch Verdrillen erhalten diese mehr Stabilität und Zugfestigkeit. Der Durchmesser bzw. der Querschnitt des Zugträgers ist entscheidend für seine Dehnbarkeit und Bruchfestigkeit. In der gezeigten Abbildung sehen Sie einen Querschnitt des Aufbaus eines Stahlzugträgers. Die Abbildung zeigt beispielhaft einen Stahlcord-Querschnitt in Standardaufbau mit dem Durchmesser 0,9 mm z B. für das Profil AT10, bestehend aus sieben Litzen mit jeweils drei Filamenten und somit zusammen 21 Filamenten. Ein verzinkter Stahlzugträger weist im Gegensatz zu einem Stahlzugträger mehrere Vorteile auf. Durch eine Verzinkung wird der Stahl präventiv geschützt. Der Schutz dient mit zunehmender Laufzeit vor Korrosion durch hohe Luftfeuchtigkeit. Ein dauerhafter Schutz ist nicht gewährleistet. Sollten Sie dazu Fragen haben, beraten wir Sie gerne.

Stahl mit flexiblem Aufbau – HF

Bei Zugträgern mit flexiblem Aufbau (HF-Aufbau) verbaut man dünnere Filamente (Stahllitzen). Durch den dünneren Querschnitt und die höhere Anzahl der Litzen ändert sich der Aufbau der Zugträgerkonstruktion. Diese Art des Aufbaus führt dazu, dass sich die Belastung durch Biegung der Litzen erheblich verringert. In der gezeigten Abbildung sehen Sie ein Querschnitt, eines Stahlzugträgers mit flexiblem Aufbau. Die Durchmesser der Zugträger mit HF-Aufbau gleichen in etwa den Standardzugträgern. Im HF Aufbau ist lediglich ein höherer Querschnitt von Metall vorhanden. Eine höhere Festigkeit des Zugträgers ist folgerichtig das Ergebnis. Besonders an Zugträgern mit HF-Aufbau ist: Durch die höhere Flexibilität des Zugträgers bei Biegung, können die Zahnscheibendurchmesser um ca. 20 % verkleinert werden. Ebenso eigenen sich Zugträger mit HF-Aufbau für Antriebe mit Gegenbiegung. Die Zugträger mit HF Aufbau sind auch verzinkt zu erhalten. Ein dauerhafter Korrosionsschutz ist nicht gegeben.

Rostfreier Edelstahl – RF

Der Einsatz von rostfreiem Edelstahl (RF-Aufbau) als Zugträger im Polyurethan-Zahnriemen ist dann empfehlenswert, wenn: *der Polyurethan-Zahnriemen bei zunehmender Laufzeit vor Korrosion geschützt werden soll, *oder der Zugträger in nasser oder feuchter Umgebung betrieben wird. Die Einsatzbereiche von Zugträger mit RF-Aufbau liegen unter anderem, in der Lebensmittelindustrie und in der Pharmaindustrie. Zu beachten ist, dass die Zugträger mit RF-Aufbau eine geringere Stabilität im Vergleich zu den Zugträgern mit ST-Aufbau in Standardausführung aufweisen. Dadurch müssen Sie bei einer Antriebsauslegung, größere Mindestscheibendurchmesser und verringerte zulässige Zugkräfte beachten. Fragen Sie uns, wenn Sie hierzu Beratungsbedarf haben.

Aramid-(AR), Kevlarzugträger

Die Aramidfaser für die Polyurethan-Zahnriemen sind industriell hergestellt. Aramid ist ein organischer Kunstwerkstoff und besteht aus aromatischen Polyamiden. Der geläufige Markennamen für Aramidfaser ist Kevlar. Der Vergleich zu Stahlzugträgern zeigt, dass Aramid-, bzw. Kevlarzugträger unempfindlicher gegen Stoßbelastungen sind. Folgerichtig ist die Verwendung bei stoßbelasteten Antrieben Sinnvoll. Diese Form der Zugträger wird ebenfalls in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie verwendet. Aramidzugträger weisen eine hohe Biegefähigkeit auf. Aufgrund dieser Eigenschaft können beim Antrieb sehr kleine Zahnscheibendurchmesser verwendet werden.
Bei Antrieben wo eine Biegewechselfestigkeit notwendig ist, ist darauf zu achten, dass diese bei Aramidzugträgern reduziert ist.
Aramidzugträger zeigen im Vergleich zu Stahlzugträgern eine erhöhte Dehnung.

Die besonderen Eigenschaften von Aramid sind:

  • hohe Schlagzähigkeit
  • hohe Bruchdehnung
  • gute Schwingungsdämpfung
  • Beständigkeit gegenüber Säuren und Laugen
  • sehr hitze- und feuerbeständig.
  • nicht für Antriebe mit einem festen Achsenstand geeignet.
  • Aramid quellt im Kontakt mit Wasser und Luftfeuchtigkeit, was zu einer Längung des Riemens führen kann.

Auch Polyurethan Zahnriemen mit Aramidzugträgern sind nicht wartungsfrei.

Grundmaterial Polyurethan (PU)

Polyurethane sind Kunststoffe / Kunstharze. Sie entstehen aus Polyadditionsreaktionen von Polyolen mit Polyisocyanaten. Das Kurzzeichen für Polyurethan ist PUR und ist allgemeiner unter PU bekannt. Aus der Formmasse sind Zahnriemen beliebig und vielfältig in Ihrer Gestalt herstellbar.