Bestellung per Fax
+49 (0) 761 612 55 778
Übersicht
Informationen
Grundmaterial
Zugträgermaterialien
Anwendungsgebiete
Eigenschaften

Flexzahnriemen

Informationen

Flexzahnriemen werden aus einem abriebfesten Polyurethan (PU) in Endloslängen ohne Zugträgerunterbrechung gefertigt. Die Zugträger sind gewindeförmig gespult.

Grundmaterial PU

Neben der Standardfertigung aus Polyurethan (92 ShoreA) sind auch Sonderanfertigungen mit kälteflexiblem, wärmebeständigem oder speziell für Lebensmittelkontakt geeignetem PU möglich.

Zugträgermaterialien

Als Standardzugträger sind Stahlzugstränge und Kevlarzugträger möglich.
Neben diesen Standardvarianten sind auch hochflexible Zugträger und Edelstahlzugträger möglich. Hier müssen immer eine bis zwei komplette Fertigungsbreiten von 150 mm abgenommen werden.

Anwendungsgebiete

Durch ihre Fertigungsarten bieten die Flexzahnriemen vielfältige Einsatzmöglichkeiten in der Antriebstechnik. Sie zeichnen sich durch ihre hohe Leistungsübertragung aus und sind wegen ihrer flexibel wählbaren Länge besonders geeignet für synchrone Transport- und Positionieranwendungen mit großen Kräften. Viele weitere Einsatzbereiche und Anwendungsmöglichkeiten ergeben sich aus den Eigenschaften der verschiedenen Riemenwerkstoffe, die es neben dem Standardprodukt gibt. Fragen Sie hierzu bei uns nach.

Ist Ihr Antrieb auf Leistung ausgelegt, gilt in der Regel:
Alle Antriebe, die auf Leistung ausgelegt sind, werden bevorzugt mit Wickel-Zahnriemen oder Endlos-Flexzahnriemen ohne Zugträgerunterbrechung angetrieben. Die Flexzahnriemen sind mit bis zu 15.000 mm Länge lieferbar.
Endlos-Flexzahnriemen können im Dauerbetrieb als auch im Anlauf-Brems-Betrieb verwendet und belastet werden.

Die Anwendungsbereiche von Flexzahnriemen sind vielfältig. Insbesondere verbaut man sie wie gesagt bei Leistungsantrieben.
Mögliche Anwendungsfelder sind beispielsweise:

  • Antriebe mit hohe Leistungsübertragungen
  • bei Folienmaschinen
  • in der Textilindustrie
  • in der Holz- und Glasindustrie
  • bei Schwerlastanwendungen
  • in Förderanlagen

Eigenschaften

Viele Typen der Flexzahnriemen sind bereits speziell für den Einsatz in Antrieben mit hochpräzisen Positionieranwendungen konstruiert. Ermöglicht wird diese Funktion durch die bifilar gespulten Zugträger. Durch diese Spulungsweise wird die Ablaufneigung des Riemens stark reduziert. Ebenso reduziert und verhindert die bifilare Spulungsweise Seitenkräfte, die sich im Betrieb des Flexzahnriemens aufbauen. Die Seitenkräfte können zum Ablauf des Riemens führen. Geringere Seitenkräfte haben als Synergieeffekt den Vorteil, dass sich zudem die vorhandenen Reibekräfte reduzieren. Dies wiederum hat Auswirkungen auf die Positioniereigenschaft des Flexzahnriemens.
Neben diesen Eigenschaften ist die verbesserte Konstanz der Zahnabstände innerhalb des Flexzahnriemen wesentlich. Bei den neusten Modellen sind die Zahnabstände weiter minimiert.

Konkrete Eigenschaften:

  • frei wählbare Länge mit endlosen Zugträgern
  • hohe Steifigkeit und Zugfestigkeit
  • Positionsgenauigkeit
  • Winkeltreue
  • Gedrehte/spiralförmige Zugträgeranordnung für eine gleichmäßige Spannungsverteilung auf.
  • geräuscharm
  • formschlüssig und synchronlaufend
  • hoch abriebfest

Flexzahnriemen können auch beschichtet und mit Profilen und Nocken bestückt werden.