Bestellung per Fax
+49 (0) 761 612 55 778
Übersicht
Informationen

Kugellager

Kugellager sind selbsthaltende Lager und sehr vielseitig einsetzbar. Im Aufbau haben die Lager immer einen massiven Außenring, einen Innenring und einen Kugelkranz in dem sich die Kugeln befinden.

Die angebotenen Lager sind Qualitätslager der deutschen Hersteller FAG, INA und Elges und zu 99% Lagerware.
Zudem haben wir auch viele Kugellager von SKF ab Lager lieferbar.

Hilfe bei der Auswahl des korrekten Kugellagers

Informationen

Kugellager als Bauform ist ein Überbegriff für alle Wälzlager, bei welchen die relativ zueinander bewegten Bauteile durch kugelförmige Wälzkörper voneinander getrennt werden. Die Grundform Kugellager ist die am häufigsten eingesetzte Wälzlagerart. Das Lager besteht in der Regel aus einem Außenring, einem Innenring und einem Käfig in dem sich die Wälzkörper befinden. Die Kugeln werden innerhalb dieser Anordnung durch den Käfig geführt und rollen in den Laufbahnen der Innen- und Außenringe ab. Daher gibt es hier auch die mit Abstand größte Auswahl verschiedener Abmessungen und durch die großen Produktionsmengen ist diese Lagerart sehr kostengünstig. Im Allgemeinen sind Kugellager aufgrund des

geringen Reibungsmoments

für hohe Drehzahlen geeignet. Durch Ihre Bauart ist die Tragfähigkeit allerdings begrenzt.

Ausführungen von Kugellagern

Je nach auftretender Hauptbelastungsrichtung, einer benötigten Führungsaufgabe des Lagers oder Anforderungen bezüglich Stoßempfindlichkeit oder Fluchtfehler gibt es Kugellager in verschiedenen Ausführungen.

Vorteile von Kugellagern

Durch den Einsatz kugelförmiger Wälzkörper besteht eine Punktberührung zwischen den Wälzpartnern wodurch Kugellager bei geringerer Belastbarkeit eine höhere Drehzahleignung gegenüber Rollenlagern aufweisen.

  • Kugeln als Wälzkörper für geringste Reibung
  • Für hohe Drehzahlen geeignet
  • Je nach Ausführung können auch Winkelfehler ausgeglichen werden