Keilnaben
ab 15,87 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Variante wählen
Keilnaben
passend für Keilwellen Keilnaben
Ausführung
Material


Eigenschaften

  • DIN ISO 14

Zur Übertragung von wechselnden und stoßartigen Drehmomenten

Wenn Drehmomente übertragen werden sollen und eine axiale Verschiebbarkeit des anzutreibenden Bauteils gefordert ist, finden Keilnaben ihre Anwendung.
Keilnaben bezeichnen Maschinenelemente, die im Innenprofil über keilförmige Nuten verfügen.
Indem die Keilnabe auf eine Keilwelle gezogen wird, wird ein Formschluss zu der Welle hergestellt (Welle-Nabe-Verbindung).

Keilnaben gehen mit Keilwellen eine Welle-Nabe-Verbindung ein.
Keilnaben haben verschiedene Profile, zu denen die passenden Wellen die Gegenstücke bilden. Dies ermöglicht, dass Welle und Nabe genau ineinandergreifen können.
Geeignet sind Welle-Nabe-Verbindungen insbesondere für die Übertragung von wechselnden und stoßartigen Drehmomenten.

Wählen Sie bei Bestellung je die identischen Profile für Welle und Nabe aus.

Keilnabe ohne Flansch

Keilnabe mit Flansch

Die Naben sind mit Flansch oder ohne Flansch erhältlich.
Der Flansch befindet sich an einem Ende des Maschinenelements. Es handelt sich dabei um einen Außenring mit Bohrlöchern, der zur einfachen Montage dient.
Des Weiteren sind die Naben aus Stahl C45, Rotguss RG7 oder Edelstahl gefertigt.

Auf Keilnaben können andere Bauteile montiert werden.
Dazu gehören u. a. Antriebsscheiben, die mithilfe von Spannsätze anzubringen sind. So kann das Drehmoment der Nabe noch weiter genutzt werden.
Beispiel für eine mögliche Kombination: Keilwelle + Keilnabe + Spannsatz + Kettenradscheibe

Keilnaben ermöglichen...
... Welle-Nabe-Verbindungen.
... die Übertragung von stoßartigen und wechselseitigen Drehmomenten.
... eine axiale Verschiebbarkeit.
... einen geringen Verschleiß über die Zeit.

Produkteigenschaften:

  • In verschiedenen Profilen erhältlich
  • Aus Stahl C45, Rotguss Rg7 oder Edelstahl
  • Mit oder ohne Flansch
  • Robust und langlebig
  • DIN ISO 14

Wo werden Keilnaben eingesetzt?

Keilnaben werden bei rauen Betriebsbedingungen sowie wechselnden und stoßhaften Drehmomenten verwendet.
Dies ist beispielsweise in Großmaschinen, Baggern, Kräne, Landmaschinen und schweren Werkzeugmaschinen (Stanzen, Schmiedehämmer...) der Fall.