Kettenräder und Kettenradscheiben

  • als Simplex (einfach), duplex (zweifach) oder triplex (dreifach)
    einfach direkt auf der Artikelseite auswählen
  • Kettenräder haben zusätzlich eine Nabe, Kettenradscheiben nicht.
  • Kettenräder mit Wunschbohrung und Befestigungsbohrung direkt bestellbar - ab Lager!
  • Spezialausführungen und sehr große Stückmengen erhalten Sie bei uns auf Anfrage

Zur Kraftübertragung von Rollenketten

Meist werden Kettenräder verwendet, da diese einfach auf der Welle zu befestigen sind.
Die große Nabe ermöglicht das einfache Montieren. Wir bieten Ihnen auch komplett fertig bearbeitete Kettenräder mit Bohrung, DIN-Nut und Befestigungsbohrungen an.

Kettenradscheiben werden meist auch mit einer DIN-Nut befestigt.
Sie sind durch Ihren flachen Aufbau aber auch für das Anschrauben an andere Bauteile bestens geeignet. Im Vergleich zu Kettenrädern haben Kettenradscheiben keine Nabe.

Es gibt Ausführungen für einfach, zweifach und dreifach Rollenketten

Wie die Rollenketten sind auch die Kettenräder in den Ausführungen simplex (einfach), duplex (zweifach) und triplex (dreifach) lieferbar. Wählen Sie hierzu auf der Artikelseite einfach die entsprechende Variante direkt aus.

Die Kettenräder, die für die Ketten verwendet werden, sind in der DIN 8192 genormt.
Wie in sämtlichen Antrieben dienen die Kettenräder zur Kraftübertragung bei den oben erwähnten Rollenketten, welche nach ISO 606 genormt sind. Früher wurde hierzu die DIN 8187 verwendet.
Die Kettenräder nach dieser Norm können als („Form A“) Kettenradscheibe oder als („Form“ B) Kettenrad mit einseitig bündiger Nabe ausgeführt werden.

Die Kettenräder werden nach Norm aus Stahl gefertigt und weisen eine Mindestzugfestigkeit von 500 N/mm² auf.
Zur Herstellung wird auch Gusseisen verwendet. Wenn die Kettenräder aus anderem Material hergestellt werden, wie z.B. Kunststoffe, sind diese nicht mehr genormt.
Damit die Kettengeschwindigkeit soweit wie möglich gleichförmig ist, sollte die Zahnanzahl der Kettenscheibe nicht geringer als 15 sein.

Kettenräder sollten bei der Kettenreinigung ebenfalls gereinigt werden

Die gründliche Reinigung gilt nicht nur für die Rollenketten, sondern auch für die Kettenradzähne. Auch hier ist es besonders wichtig, die Schmutzrückstände zu entfernen, da diese die Kette dehnen würden.

Beim gründlichen Reinigen ist es ratsam auf den Verschleiß der Zähne zu achten.
Diese werden in der Regel „rund“ oder stumpfen ab. Bei übermäßigem Verschleiß oder hakenförmigen Zähnen ist es wichtig, neue Kettenräder einzubauen, damit die Rollenkette einwandfrei läuft und zudem keinen Folgedefekt erleidet.

Kettenräder werden idealerweise zusammen mit der Rollenkette ausgetauscht.
Wir empfehlen Ihnen kein abgenutztes Kettenrad zu benutzen oder dieses gedreht in umgekehrter Richtung in Betrieb zu nehmen. Hiermit nutzen Sie Ihre neue Kette sehr schnell ab und müssen nach kurzer Zeit Kette und Kettenräder erneut tauschen.

Auch die neuen Kettenräder sind vor Inbetriebnahme zu prüfen.
Bitte beachten Sie auch, dass eine neue Kette nicht um ein stark abgenutztes Kettenrad aufgelegt werden soll. Dieses Vorgehen reduziert zum einen die Lauf- und Übertragungsleistung sowie den Lebenszyklus der Rollenkette.